Eure Traurednerin und Hochzeitssängerin
herzlich und gefühlvoll mit Humor

Die freie Trauung

Bei einer freien Trauung sind wir an keine Vorschriften gebunden!

Allerdings kann ich nicht die Standesbeamtin oder den Beamten ersetzen, somit besteht bei einer freien Trauung auch keine rechtliche Verpflichtung. Meistens wird die freie Trauung nach einer standesamtlichen Hochzeit gebucht. Es ist selbstverständlich auch möglich eine Trauzeremonie ganz ohne vorheriges Standesamt durchzuführen, denn für Euch zählt ja das gegebene Versprechen!

Die freie Trauung kann an jedem Ort, den Ihr Euch wünscht stattfinden! Vielleicht denkt Ihr da an eine romantische Strandhochzeit oder Ihr seid sehr naturverbunden und träumt von einem stillen Ort in einem Wald. Es kann natürlich auch vor der Kulisse eines geschichtsträchtigen Bauwerks oder in einem besonderen  Gebäude ein unvergessliches "Ja"-Wort gesprochen werden. Viele lieben ihren eigenen schönen Garten - auch das wäre eine Möglichkeit. Durch mein besonderes Equipment sind wir an keine "Steckdose" gebunden.

Natürlich solltet Ihr bei Eurer Planung für den richtigen Ort nicht das Wetter außer acht lassen und immer eine Alternative parat haben, damit die Trauzeremonie nicht "ins Wasser fällt"!

Wie sieht der Ablauf einer freien Trauung aus? Hier ein kurzer möglicher Ablaufplan:

1. EINZUG
Entweder kommt das Paar zusammen, der Bräutigam wartet und die Braut kommt mit einer Begleitung oder die Braut kommt allein herein. Es können Trauzeugen, Brautjungfern oder auch Blumenkinder vorweg gehen. Musikalisch kann alles untermalt werden mit Live-Gesang oder mit instrumentaler Begleitung.

2. BEGRÜSSUNG
Die Traurednerin setzt den Rahmen der Trauung und begrüßt das Brautpaar und die Gäste.

3. LIEBESGESCHICHTE DES PAARES
Die persönlich auf Euch zugeschnittene Geschichte Eurer Liebe wird von der Traurednerin vorgetragen. Vom Kennenlernen über Höhen und Tiefen und mit der Erwähnung wichtiger Menschen auf Eurem bisherigen Weg.

4. RITUAL & FÜRBITTEN
Ob klassisch, lustig oder mit speziellem Kontext.
Hier haben Trauzeugen, Freunde und Familienangehörige die Möglichkeit ein paar Worte vorzutragen.
Gleichzeitig kann ein Ritual erfolgen (z.B. Kerzen-, Sand-, oder Steinritual). Ich stelle Euch gerne einige Möglichkeiten der Traurituale vor.

5. TRAUSPRUCH (evtl.)
biblisch - literarisch - philosophisch.
Ein Trauspruch Eurer Wahl, ob weltlich oder geistlich, der Euch als Paar begleiten soll, wird an dieser Stelle in die Rede einfließen. Auch hier bin ich gerne bei der Textauswahl behilflich.

6. TRAUZEREMONIE
Hier geht es dann um die eigentliche Trauung. Das Eheversprechen kann auf vielfältige Art eingebunden werden - evtl. selbst verfasst und von Euch vorgetragen oder natürlich auch von mir vorgelesen. Das JA – Wort wird hier gegeben, der Ringtausch findet statt und wenn gewünscht die Unterschrift der Eheurkunde oder des Ehevertrages durch alle von Euch bestimmten Personen.

7. VERABSCHIEDUNG
Die Beschließung der Zeremonie hat hier einen Platz. Es können Ankündigungen von organisatorischen Informationen, z.B. Ort und Zeitangaben für Sektempfang und/oder Abendessen etc. vorgenommen werden.

8. AUSZUG
Das Brautpaar zieht hinaus und die Gäste folgen, zum Sektempfang etc.
Wieder musikalisch untermalt mit Live-Gesang oder instrumental begleitet.

 


 


E-Mail
Anruf
Karte
Instagram